Preisjassen

20180215 pj 04 20180217 1796228991Am 15. Februar fand das traditionelle Preisjassen des Krippenvereins statt, von Werner Hartmann wie immer perfekt organisiert. 20 Spieler trafen sich im Vereinslokal, um mit 'Bur und Nell' ihr Glück zu versuchen.

In fünf Vierergruppen wurden zweimal zwölf Spiele absolviert, wobei es darum ging, der geheimen Stichzahl möglichst nahe zu kommen. Mindestens aber wurden 21 Augen pro Spiel gebraucht, um nicht „im Sack“ zu landen.

Nach der ersten Runde wartete das Gourmet-Team Rosi und Helmut mit einer heißen Stärkung auf. Als dann auch die zweite Runde gespielt und alle Ergebnisse im Computer verarbeitet waren, erreichte die Spannung ihren Höhepunkt. Glücksfee Lurdes zog aus drei versiegelten Kuverts mit „984“ die niedrigste von drei Stichzahlen. Weil ausgerechnet der Obmann punktgenau die Stichzahl erspielt hatte, wurde auf den hinteren Rängen kurz über eine mögliche Schiebung getuschelt. Als dann aber jeder seien Preis erhalten hatte, verstummte das Gerücht und alle waren zufrieden.

Hier die ersten drei Plätze:

  1. Platz: Pröll Willi (984 Punkte)
  2. Platz: Schlacher Ernst (982 Punkte)
  3. Platz: Rohner Edgar (973 Punkte)

Den Sackpreis sicherte sich Angelika Krall, die sich über den „schweren“ Gewinn sichtlich freute.

20180215 pj 01 20180217 1790871001

Bildgalerie