Jahresrückblick 2015

07.01.2015

Abbau und Deponierung der zur Weihnachtszeit aufgestellten Dorfkrippe.

15.01.2015  Jahreshauptversammlung

Am 15. Jänner 2015 fand die 31. ordentliche Generalversammlung des KRIPPENVEREINS GÖTZIS statt, zum ersten Mal trafen sich die 48 Vereinsmitglieder im Cafe-Restaurant Ender's (ehem. Cafe Nägele).   Obmann Willi Pröll begrüßte die erschienenen Krippenfreunde, besonderer Gruß ging an Ehrengast Josef Hagen als Vertreter des Landeskrippenverbandes.

Zu Beginn der Sitzung wurde der fünf im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder gedacht, Luis Scheucher, Elmar Ströhle, Arnold Willi, Anna Mattle und Karl Kresser wurden in einer Gedenkminute noch einmal zurückgerufen.

Das Protokoll der letzten Generalversammlung war vor Beginn der Versammlung durch Schriftführer Werner Hartmann auf allen Tischen aufgelegt. Auf eine Verlesung wurde deshalb verzichtet und das Protokoll wurde einstimmig genehmigt. Anschließend folgte der Kassabericht durch Kassian Krall, der von der überaus erfreulichen finanziellen Situation des Vereins trotz eines überschaubaren Abgangs im zurückliegenden Vereinsjahr berichten konnte. Kassaprüfer Pepi Schüssling lobte die vorbildliche Finanzgebarung so wurde der Antrag auf Entlastung des Vorstands ohne Gegenstimme angenommen.

Beirat Edwin Loacker ging dann beim umfangreichen Fortbildungsprogramm mehr ins Detail und berichte von den verschiedenen Kursen des Jahres 2014. In einer Vorschau auf die geplanten Veranstaltungen 2015 machte er Werbung für die möglichst zahlreiche Teilnahme und betonte erneut die Wichtigkeit der Weiterbildung.

Obmann Willi Pröll erklärte in seinem Bericht, dass die Übernahme der Kantine durch Irmgard Flucher zu seiner vollsten Zufriedenheit verlaufen ist und durch die Mithilfe von Evi Gruber und Stefanie Pröll während der Kursmonate gut zu bewältigen war. Als kleine Anerkennung gab es für jede der drei Damen einen Blumenstrauß. Im Weiteren betonte der Obmann die Notwendigkeit der Verjüngung des Arbeitsteams, das trotz Höhentraining am Zillertaler Gletscher immer mehr konditionelle Probleme bekommt. Weil unser Vereinslokal zuletzt durch die Betreuung von 72 Kursteilnehmern aus allen Nähten platzte, wurde die Ausgliederung der Laternenkrippen aus den Herbstkursen beschlossen. Auf die riesige Nachfrage nach diesen Kleinkrippen musste allerdings reagiert werden, so sollen im Frühjahr zusätzliche Kurse angeboten werden. Schließlich berichtete Obmann Pröll über die Krippenausstellung, die erstmals im Junker-Jonas-Schlössle stattfand und die sehr positive Reaktionen der Besucher auslöste.

Nächster Punkt auf der Tagesordnung war die Ehrung verdienter Mitglieder, Lurdes Cristina Felder, Waltraud Lampert, Franz Lauer, Stefanie Pröll und Arnold Waldhuber erhielten eine Ehrenurkunde für langjährige Mitarbeit, Harald Duschek und Walter Mattle für 25 Jahre Mitgliedschaft. Schließlich erhielt Willi Pröll für die langjährige Kursleiter- und Funktionärstätigkeit als Beitrat, Vize- und Obmann das silberne Ehrenzeichen des Vereins. Eine Neuerung stellte die Gratulation zu den runden Geburtstagen des Jahres 2014 dar, die fünf Jubilare erhielten jeweils ein Geburtstagsgeschenk in Form von Grödner Krippenfiguren und zeigten sich darüber hoch erfreut.

Josef Hagen überbrachte die Grußworte des Landesverbandes und zeigte sich sehr zufrieden mit den Aktivitäten, erfreut war er besonders wegen der Übernahme des Landeswandertages durch den Krippenverein Götzis.

Unter dem Punkt 'Allfälliges' wurde ein Termin für die Vorbereitung der Frühjahrskurse vereinbart. Nach der Abhandlung der weiteren Wortmeldungen konnte der Obmann um 20:40 Uhr die Versammlung schließen und alle Anwesenden zu einem gemeinsamen Abendessen einladen.

20150115 gv031 20150121 1925105904

Bildgalerie